Faktoren ausserhalb der Macht des Einzelnen

Murphy’s Law basiert auf der Grundlage, dass für die Dinge, die schiefgehen einerseits immer Menschen irgendwie verantwortlich sind und andererseits bestimmte Faktoren, die nicht in der Macht des einzelnen Menschen stehen, wie

  • „unkontrollierbare Handlungen der Mitmenschen“
  • Sabotageakte [unbewusste unseres eigenen Hirns, aber auch Dritter]
  • den unbändigen Willen des eigenen Körpers
  • die Tücke des Objekts
  • Finanz- oder Wirtschaftskrise usw.

Die Verkettung mehrerer solcher unglücklicher Umstände kann die „Katastrophe“, zB Flugzeugabsturz, herbeiführen.

Drucken / Weiterempfehlen: