Selektive Wahrnehmung

Viele Menschen denken eher pessimistisch. Sie memorieren vorwiegend die negativen Ereignisse (wieder Stau auf dem Arbeitsweg). Die positiven gelten als selbstverständlich und werden daher weniger wahrgenommen (heute kein Stau auf dem Arbeitsweg) oder gehen schnell wieder vergessen. – Denken Sie daher hin und wieder bewusst ans Positive.

Nochmals zum Thema Fehlervermeidung:

Das wichtigste ist, dass Sie kritisch-positiv denken. – Eine pessimistische Grundhaltung rückt die beiden Murphy’schen Theorien näher zu einander.

Drucken / Weiterempfehlen: